Geothermie: Erdwärme als Energiequelle der Zukunft

Geothermie:

Erdwärme als Energiequelle der Zukunft

Erneuerbare Energie ist ein sehr wichtiges und zukunftsweisendes Thema der heutigen Zeit. Viel wird über die Bedeutung der Nutzung solcher natürlichen Ressourcen wie Wasserkraft, Biomasse, Solar- und Windenergie gesprochen. Eine weitere wichtige, unerschöpfliche Energiequelle steht darüber hinaus vielerorts noch am Anfang ihrer Entwicklung. Es handelt sich um die Erdwärme, deren Nutzung für die Energiegewinnung in der Fachsprache auch als Geothermie bezeichnet wird. Erdwärme wird in Zukunft eine stärkere Beachtung erlangen, weil sich alle sicher sind, dass sie einen sehr wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer sicheren Energieversorgung leisten wird.

Verschiedene Systeme werden eingesetzt

Bereits unmittelbar unter der Erdoberfläche kann man die Erdwärme messen, auf den ersten einhundert Metern beträgt die Temperatur dabei konstant etwa zehn Grad Ceslius. Mit zunehmender Tiefe steigt danach die Temperatur stetig an. Um diesen unerschöpflichen Wärmespeicher anzuzapfen, wurden bisher verschiedene technische Verfahren entwickelt, weitere werden folgen. Man unterscheidet heute in die oberflächennahe Geothermie des Erdreiches, wo Erdkollektoren die Wärme entziehen, in geothermische Systeme zur Grundwassernutzung und in Systeme mit Erdsonden, die per Tiefenbohrung Erdwärme aus sehr tiefem Gestein nutzbar machen.

Geothermie:

Neue Anreize schaffen

Hierzulande gibt es bislang noch sehr wenige Heizkraftwerke, die mit kombinierter Strom- und Wärmerzeugung laufen. Auch im privaten Bereich sieht man noch sehr wenige Erdwärmeheizungen im Gebrauch. Ein wesentlicher Grund dafür sind die hohen Anschaffungskosten, die viele Interessenten noch warten lassen. Durch staatliche Fördermaßnahmen mit der Bereitstellung von entsprechenden Fördermitteln und den niedrigen Betriebs- und Wartungskosten werden zukünftig neue Anreize geschaffen und die hohen Anfangskosten relativiert.

Erdwärme, geothermische Systeme, Energiegewinnung, Tiefenbohrung, Erdkollektor, Erdsonde, erneuerbare Energie

Geothermie